Wer ist „Lintu Lumessa“?

Hallo Welt!

Nun besteht dieser Blog doch schon eine Weile und mir fällt auf das sich immer wieder Leser hierher verirren die natürlich keinen Durchblick haben worum es hier eigentlich geht.

Da ich vor kurzem herausgefunden habe das man Beiträge auch auf die Startseite pinnen kann (… hat ja nur ein paar Jahre gedauert. 😂 😂), möchte ich diese Funktion dazu nutzen um mich und meinen Blog hier vorzustellen!

Also:

Ich nenne mich hier Lintu Lumessa, bin aktuell 26 Jahre alt und komme aus Wien. Außerdem bin ich Menschenrechts-Aktivistin – und – psychisch krank.

Bei mir leben zwei Hunde die aus Gründen der Anonymität auch unter falschem Namen erwähnt werden. (Vito & Padme)

Mein Blog ist ursprünglich entstanden weil ich einen Ort gebraucht habe um meine “Gedankenkotze” abzuladen.

Mittlerweile hat sich das ganze von einem Gedankenkotze-”Tagebuch” zu einer Plattform entwickelt auf der ich nicht nur mein Gehirn ausleere, sondern auch sozialkritische, informative und auch künstlerische Inhalte poste.

Ich schreibe hier hauptsächlich über die alltäglichen Probleme die man hat wenn man psychisch krank ist und versuche aufzuklären und anderen Menschen ein besseres Verständnis für dieses Thema zu vermitteln.

Genau so möchte auch meine Erfahrungen teilen im Bezug auf Psychiatrie, Medikamente, Therapie und allem was so dazu gehört.

(Inklusive den teilweise schrecklich-absurden Situationen die man manchmal mit Ärzten, Psychologen, Therapeuten oder Sozialarbeitern hat.)

(Falls jemanden meine Diagnose interessiert: ADHS, komplexe Posttraumatische-Belastungsstörung, rezidivierende Depressionen und kombinierte Persönlichkeitsstörung mit hauptsächlich schizoiden Anteilen. Darüber findet man hier aber auch ausführlichere Beiträge.)

Vieles davon ist natürlich bezogen auf meine “schwierige” Vergangenheit.

Deswegen erzähle ich auch über meine Erfahrungen mit Drogen, Obdachlosigkeit, das leben im Heim, häusliche und sexuelle Gewalt, und wie es so ist, wenn man als Mädchen/Frau ab seinem 16. Lebensjahr quasi alleine zurecht kommen muss.

Aber ich berichte auch über meine politische Arbeit (und warum man in Österreich/Deutschland dafür gehasst wird wenn man Menschenrechte für Palästinenser fordert) und die gesellschaftlichen Entwicklungen in diesem Zusammenhang.

Jedoch ist nicht alles was auf diesem Blog gepostet wird ernst oder traurig.
Zwischendrin gibt es immer wieder amüsante Anekdoten und gerne mache ich mich auch mal über Verschwörungstheoretiker/Wissenschaftsverweigerer lustig.

Ich habe zwei Semester islamische Theologie studiert, deswegen will ich an diesem Punkt auch anmerken das Religion und Wissenschaft sich nicht zwangsläufig widersprechen müssen.
Darüber kann man hier aber auch schon ein paar Beiträge finden.

Und schlussendlich teile ich mit euch auch Gedichte/Texte die ich auf einer künstlerischen/poetischen Ebene teilenswert finde.

(Und bei den älteren Beiträgen sind sogar ein paar “peinliche” Gedichte von mir dabei. 😏😏😏)

Das alles hier ist wahrscheinlich eine ungewöhnliche Mischung und weil sich natürlich nicht jeder für alles interessiert, sind die verschiedenen Themen in eigenen Ordnern sortiert.
(Die sollten hier irgendwo auf der Seite angezeigt werden. Ganz runter scrollen.)
Das wurde jetzt irgendwie echt ein sehr ausschweifender “Vorstellungstext”. (Aber sowas passiert mir oft. 😂 😂 😂)

Vielleicht ist ja der ein oder andere jetzt ein bisschen weniger “verstört” oder verwirrt von diesem Chaos.

Und vielleicht findet ja auch jemand etwas zum lesen das ihm/ihr gefällt.

(Und wenn nicht, ist das auch ok.)

Ich möchte an dieser Stelle den Menschen die meine Beiträge regelmäßig lesen sagen, das sie sich geherzt fühlen sollen.

(Ganz besonders eine spezielle konvertierte Schwester die mich jetzt doch schon ein paar Monate begleitet und mir oft den Tag gerettet hat, ohne das ihr das vl sogar bewusst ist.)

Zum Abschluss gibt es jetzt noch ein paar Fakten um die Allgemeinbildung zu erweitern.

(Damit das lesen dieses Textes ein bisschen weniger Zeitverschwendung war.):

  • In Frankreich ist es verboten ein Schwein “Napoleon” zu nennen.
  • Krokodile fressen Steine damit sie besser tauchen können.
  • Die Zahnpasta-Tube wurde in Österreich erfunden.
  • Wenn weibliche Frettchen keinen Sex haben (und auch nicht kastriert werden) sterben sie.
  • In Schweden heißt Urgroßmutter “Gammelmormor”.
  • Und zu guter letzt: “umfahren” bedeutet genau das Gegenteil von “umfahren”.

#Mussmanwissen

Nur so zur Info:

Mit Rassisten zu diskutieren ist ein bisschen so wie wenn man mit einem verstopften Klo streitet.

Die meiste Zeit blubbern sie irgendwas unverständliches und ab und zu kommt ein bisschen braune Scheisse oben raus.